Ernährung

4 Strategien für ein stressfreieres Leben – mit AG1 von Athletic Greens

Dieser Beitrag enthält eine Rezension (Rezensionsexemplar erhalten) und Affiliate Links . Mehr dazu hier.

Schon jetzt nähert sich das neue Jahr mit Riesenschritten. Selbst wenn Du nicht geplant hast, im 2022 ALLES besser zu machen, sorgt der Jahresbeginn doch oft für den einen oder anderen guten Vorsatz. Wie wäre es mit mehr Sport? Weniger Zucker? Veganer Ernährung? Täglicher Meditation? Ach ja – und der Roman sollte auch endlich fertig geschrieben werden, die Rechnungen pünktlicher bezahlt und war da nicht noch ein Partner, der sich vernachlässigt fühlt?

Eine Freundin von mir hat vor einiger Zeit eine Ayurveda Kur gemacht. Nach Abschluss der Kur meinte sie nur trocken: «Wenn ich alles tun würde, das mir für ein gesünderes Leben empfohlen wurde, müsste ich meinen Job künden – so viel ist das mittlerweile.»

Ich bin der Ansicht, dass unsere Tage sowieso schon viel zu voll und viel zu kompliziert sind. Ein gesundes, energiegeladenes Leben voller Lachen und Freude sollte daher nicht mehr Energie verschlingen, als es Dir zur Verfügung stellt. Daher habe ich mir für das neue Jahr vorgenommen, einige Bereiche zu vereinfachen. Dazu verwende ich die folgenden Strategien:

Kombinationen sind der Schlüssel

Eines der Hauptprobleme heutzutage ist der Zeitmangel. Wir würden gerne so viel erledigen – aber meistens hat der Tag dann doch nur 24 Stunden (Ausser einmal im Jahr – meine Lieblingsnacht!). Mir hilft es dabei, wenn ich gewisse Dinge kombiniere, um mehr aus diesen Stunden herauszuholen. Keine Sorge – Du musst dabei nicht zum Multi-Tasking Profi werden. So etwas stresst nur noch mehr. Aber wenn Du z.B. Sport gemeinsam mit Freunden treibst, hast Du sowohl etwas für Deine Gesundheit getan, als auch Deine Lieblingsmenschen wieder getroffen. Du könntest auch andere anfallende Arbeiten (z.B. die Weihnachtseinkäufe) mit ihnen gemeinsam erledigen. Leichte Routinetätigkeiten kombiniere ich zudem oft mit diesen kleinen «ich sollte mal wieder»-Aktionen. So fällt es mir leicht, mich beim Zähneputzen zu dehnen oder beim Abwaschen bewusst Tanzmusik anzuhören und mich auf Musicality-Aspekte zu achten. Früher habe ich auch ganz gerne beim Putzen Russisch-Worte gehört.

Weglassen – brauchst Du das wirklich?

Ich gebe es zu, ich bin kein Marie Kondo Fan und finde Minimalismus fürchterlich (so – jemand muss es einfach mal sagen!). Wenn ich mich am Morgen zwischen 3 Sorten Zahnpasta entscheiden kann und eine ganze Schale voller hübscher Ohrringe zur Auswahl habe, bin ich glücklich. Allerdings habe ich festgestellt, dass es durchaus hilfreich sein kann, auch mal etwas wegzulassen – vor allem wenn es sich dabei nicht um Dinge, sondern um Aktivitäten handelt. Im oberen Abschnitt habe ich z.B. bewusst «Lieblingsmenschen» geschrieben – denn ist es wirklich notwendig, alle flüchtigen Bekannten zu treffen? Zu diesem Firmenessen zu gehen? Jede Woche zu putzen? Alle Kleider zu bügeln? Oftmals merkt man plötzlich, dass gewisse Dinge gar nicht nötig sind – oder Dir sowieso schon lange keinen Spass mehr machen. Weniger und dafür mehr Qualität ist der Schlüssel!

Vergleiche sind ganz und gar unnötig

In der heutigen Gesellschaft werden wir auf immer mehr, mehr, mehr, mehr, mehr gepolt. Der Partner soll noch besser aussehen (oder Du selbst), es reicht nicht, einfach nur eine normale Sachbearbeiterstelle zu haben – nein, man soll richtig Karriere machen. Für die Ein-Zimmer-Wohnung entschuldigt man sich und es reicht auch nicht, ein wenig zu joggen, um Spass zu haben. Mindestens ein Marathon sollte es schon sein.

Stopp!

Wenn sich das Gedankenkarussell (oder wahlweise das Hamsterrad) wieder einmal beschleunigt, ist es unglaublich wichtig, Dich zu fragen, warum Du das alles tust. Vergleichst Du Dich gerade einfach mit Deinen Freunden, Feinden oder der abstrakten «Gesellschaft» und strebst danach, besser als diese zu sein? Wieso tust Du das? Wirst Du damit glücklicher?

Wir müssen nicht alle Höchstleistungen erreichen – es ist auch völlig ok, ein geruhsames und gemütliches Leben zu führen, in welchem Du glücklich bist. Ohne Spitzenleistungen, Karriere und riesigem Eigenheim.

Lass Dir helfen

Viele von uns haben das Gefühl, dass sie alles selbst tun müssen. Dabei ist das gar nicht notwendig. Wir können einen Teil unserer Arbeit delegieren (an Mitarbeiter, Kinder, Partner, Freund oder bezahlte Unternehmen). Manchmal reicht es einfach, jemanden um Mithilfe zu bitten – erfahrungsgemäss helfen die meisten Menschen sehr gerne, sie wissen einfach oft nicht wie (oder dass Du überhaupt Hilfe benötigst – schliesslich wirken viele von uns nach aussen wie Supermenschen). Manchmal müssen es auch nicht unbedingt Menschen sein, welche Dich unterstützen – es gibt auch zahlreiche Produkte, die uns das Leben leichter machen können. So bin ich z.B. heilfroh, einen Steamer zu haben – das geht schneller als Bügeln und macht gleichzeitig noch Spass. Auch kabellose Kopfhörer haben mir das Leben schon stark erleichtert – so kann ich während des Putzens unkompliziert Podcasts anhören (oder eben Fremdsprachen lernen).

Heute möchte ich Dir zudem ein Produkt vorstellen, welches mir unglaublich dabei geholfen hat, mich besser zu ernähren:

AG1 von Athletic Greens

Was ist AG1 von Athletic Greens?

Bei AG1 handelt es ich um ein All-In-One Supplement, welches Dich täglich mit allen Nährstoffen versorgt, die Du brauchst. Bevor ich es kannte, habe ich eine ganze Menge an Nahrungsergänzungsmitteln zu mir genommen – einfach, weil ich wusste, dass ich einerseits als Sportler einen erhöhten Bedarf habe und andererseits mich nicht immer so toll ernährte, wie gewünscht. Schliesslich habe ich nach einem üppigen Firmenweihnachtsessen einfach keinen Appetit mehr auf ein paar nährstoffreiche Äpfel. Die 75 essentiellen Nährstoffe in AG1 versorgen Dich rundum und Du musst Dir keine grossen Gedanken machen, wenn Du es mal nicht schaffst, Dich optimal und ausgewogen zu ernähren und zu Weihnachten etwas mehr Kekse auf deinem Teller gelandet sind, da AG1 die Nährstofflücken füllt. Wenn Du mehr über die Inhaltsstoffe wissen möchtest, kannst Du Dich darüber gerne direkt auf der Webseite von AG1 informieren.  

Wie wird es angewendet?

Dein Körper nimmt AG1 am Besten auf, wenn Du es nüchtern zu Dir nimmst. Dafür löst Du einfach einen Löffel des Pulvers in Wasser (evt. auch Saft o.ä.) auf und trinkst es vor dem Frühstück. Ich gebe zu – der Geschmack war zwar besser, als andere Nahrungsergänzungsmittel, aber so richtig lecker fand ich ihn nie. Dafür empfand ich das Getränk als relativ sättigend und hatte danach oftmals gar nicht mehr so richtig Lust auf ein Frühstück. Daher habe ich irgendwann angefangen, es am Nachmittag zu trinken und hatte das Gefühl, es nimmt mir den Heisshunger auf ein Stück Nachmittagsschokolade.

Da ich gerade im Sommer viel unterwegs war, fand ich zudem die Travel Packs sehr hilfreich. Hierbei erhältst Du einzeln abgepackte Portionen, die Du einfach unterwegs mit etwas Wasser mischen kannst. Diese hatte ich z.B. auch auf der Wanderung auf dem Brienzergrat dabei – wie Du auf den Fotos sehen kannst.

Meine Erfahrungen mit AG1?

Grundsätzlich ist es auch bei AG1 wichtig, regelmässig dran zu bleiben. Wenn Du es nur alle paar Monate mal trinkst, wirst Du wahrscheinlich nicht allzu viel merken. Ich verwende es nun bereits mehrere Monate und habe insbesondere bei meiner Haut festgestellt, dass diese deutlich besser ist. Wie schon erwähnt, sind die ganz starken Heisshungerattacken zurück gegangen und auch meine Verdauung ist besser (Auf Wiedersehen Blähbauch!). Schlussendlich ist es hier aber so, dass jeder wahrscheinlich individuelle Erfahrungen macht. Wenn Du z.B. einen starken Mangel an einem Nährstoff hattest und diesen nun gezielt und regelmässig auffüllst, merkst Du natürlich besonders an dieser Stelle Verbesserungen. Sei dies nun bei einem stärkeren Immunsystem, mehr Energie, mehr Leistung beim Sport oder einem verbesserten Schlaf. Mir hat es insbesondere auch geholfen, mich nicht immer noch zu stark um meine Ernährung kümmern zu müssen – wenn ich AG1 nehme bin ich rundherum versorgt – das ist unglaublich entspannend zu wissen.

Wie bekommst Du AG1?

AG1 gibt es als praktisches Abo-System – damit Du an etwas weniger denken musst. Wenn Du es über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision – und Du zusätzlich 5 praktische Travel Packs, 1 Jahresvorrat Vitamin D3/K2 kostenlos (nicht im Greens-Pulver enthalten) sowie eine Edelstahldose und einen Shaker bei der ersten Abobestellung. Und wenn Du nicht zufrieden bist? Dann profitierst Du von der Geld zurück Garantie innerhalb der ersten 60 Tage.

Hast Du noch Fragen zu AG1? Und wie vereinfachst Du Deinen Alltag?


Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com / Die Fotos sind von mir selbst. / Vielen Dank an Athletic Greens für das Rezensionsprodukt.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.