AllgemeinBücher

Buchbesprechung: Gamechangers

Es gibt Bücher, die liest man einmal durch und stellt sie danach zurück ins Regal. Und dann gibt es Bücher, die arbeitet man durch und behält sie danach konsequent in der Nähe, um nochmals etwas nachzuschlagen oder sich wieder inspirieren zu lassen. Gamechangers von Peter Fisk gehört zu der zweiten Sorte.

Der Inhalt

Es gibt einige Firmen, welche nicht erfolgreich sind, weil sie etwas ein bisschen “besser” als ihre Konkurrenz machen, sondern weil sie es komplett anders machen. Weil sie komplett neue Branchen erfinden, inspirierend und klug arbeiten und gleichzeitig auch noch irgendwie die Welt verbessern. Diese Firmen fasst der Autor unter dem Begriff Gamechangers zusammen.

Das Buch selbst ist in 4 unterschiedliche Bereiche unterteilt. Im ersten und im zweiten Kapitel erfährst Du, was Gamechangers unterscheidet. Wie sie den Markt und die Regeln dafür neu erfinden. Und in welche unterschiedlichen Bereiche man dieses innovative Denken einordnen kann. So sind manche auf das Design fokussiert, andere entwickeln völlig neue Visionen und Ideen und wiederum andere konzentrieren sich primär auf die Beziehungen – meistens ist es jedoch eine Kombination aus den einzelnen Punkten. Dabei werden immer wieder anschauliche Beispiele von bekannten Firmen genannt und Grafiken erleichtern das Verständnis. Ich glaube, dass es bei diesem Buch nicht reicht, es einfach einmal durchzulesen – dazu hat es zu viele abstrakte Begriffe und zu viele neue Konzepte in sich vereint. Im Gegenteil – es regt dazu an, mitzudenken und mitzuarbeiten.

Mein Lieblingsteil war jedoch das dritte Kapitel. Darin werden unzählige Firmen vorgestellt, welche es durch ein völlig neues Konzept geschafft haben, erfolgreich zu sein. Sei dies ein Krankenhaus in Indien, die Verkaufsplattform Amazon, Snackboxen im Abonnement oder aber neue Bankenmodelle – eigentlich in jeder Branche gibt es revolutionäre Ideen, welche begeistern. Ich könnte stundenlang in diesem Kapitel schmökern und mich inspirieren lassen.

Das letzte Kapitel ist wieder eher kürzer gehalten. Du erhältst darin eine Vielzahl an Checklisten und Aufgaben, um selbst die “Gamechanger-Mentalität” auf Deine Firma oder Deine Projekte anzuwenden.

Alles in allem ist das ein hervorragendes Buch, welches ich jedem empfehlen kann, der sich für neue zukunftsträchtige Ideen interessiert. Hervorragendes Design und spannende und vor allem neue Inhalte – was will man mehr?


An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim PLASSEN Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Die Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Dies bedeutet, dass ich einen kleinen Beitrag verdiene, wenn Du über diesen Link bestellst. Dich kostet es selbstverständlich keinen Cent zusätzlich.

Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.