Bücher

Buchbesprechung: Handling SHIT

Dieser Beitrag enthält eine Rezension (Rezensionsexemplar erhalten) und Links Mehr dazu hier.

Manche Bücher kaufe ich explizit wegen des tollen Titels. Bei diesem Exemplar haben mich sowohl das Design als auch die häufige Verwendung der Abkürzung SHIT eher abgeschreckt. Aber man soll ja mutig sein im Leben: Und so habe ich mich tapfer an die Lektüre von Handling SHIT von Dr. Frederik Hümmeke gewagt. Warum sich dies durchaus gelohnt hat, erfährst Du in dieser Rezension.

Der Inhalt

Lass uns erst einmal kurz definieren, wofür SHIT eigentlich steht. Dabei handelt es sich um Menschen, welche jeder auf seine Art schwierig ist. Da gibt es solche, die Hektik und Stress verbreiten (Stress). Andere wiederum predigen A und machen B (Hypokriten / Heuchler). Die nächste Sorte gehört zu den Idioten und das T steht für cholerisch oder phlegmatische Individuen (Temperamente). Während ich die Einteilung grundsätzlich gelungen fand, war für mich die Abkürzung dann doch etwas sehr an den Haaren herbeigezogen. Aber seis drum – sobald ich mich an die dauernde Verwendung des Wortes SHIT gewöhnt hatte, wurde die Lektüre dann auch spannend.

Vor allem geht es darum, sich diese Enklaven bewusst zu schaffen und freizuhalten. Und nein, das muss man nicht fleissig machen. Man muss nicht mit viel Mühe und Aktivität einen Urlaub abarbeiten, sondern man sollte ihn in diesem Fall einfach geniessen.

Aus „Handling SHIT“

Zu Beginn werden die 4 Typen erst einmal ausführlich beschrieben. Ich fand es dabei spannend, dass dabei auch auf die dahinter liegenden Problematiken, wie z.B. Stress im Detail eingegangen wurde. Und während gewisse Themen (der Säbelzahntiger!) mir definitiv schon bekannt waren, schaffte es der Autor dennoch, immer wieder mal etwas neues einzubauen. So ging er z.B. nebst den 3 bekannten Reaktionen auf eine Stresssituation (Fight, Flight, Freeze) auch auf Flock (Zusammenrotten) ein, was total spannend war.

Versuchen Sie deshalb neutral und mit einem gewissen Interesse auf die Situation zu schauen. So, wie Sie aus sicherer Entfernung auch auf die angekündigte Explosion schauen würden. Sie könnten sich sagen: „Mensch, guck mal. Ist ja interessant, wie der da explodiert.“ Sie können es als interessante Erfahrung hinnehmen. „Interessant, wie stark die Druckwelle ist und wie sie auf mich wirkt.“

Aus „Handling SHIT“

Aber nicht nur diese Typen werden charakterisiert – auch auf unterschiedliche Verhaltensgrundsätze geht der Autor im Detail ein. Dabei verwendet er das OCEAN-Modell, welches das Verhalten in Offenheit, Extraversion, Neurotizismus, Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit einteilt. Etwas enttäuschend fand ich hierbei, dass der Autor zwar einen Link zu seiner Webseite publiziert, um diesen Persönlichkeitstest auch für sich selbst durchzuführen – man sich dann aber durch zahlreiche Mailinglisten und Verkaufsvideos durchkämpfen muss, bis man erfährt, dass der Test doch ziemlich teuer ist.

Aber glücklicherweise geht es auch ohne diesen Test weiter.

Wer sich einmal anschaut, mit welcher teils auch wissenschaftlichen Akribie und Differenziertheit die Forscher in der Zeit des Nationalsozialismus Begründungen für die Überlegenheit der eigenen Rasse generiert haben, dem kann es sehr mulmig werden, denn es zeigt wieder: Intelligenz schützt nicht davor, dumm zu handeln oder zu denken.

Aus „Handling SHIT“

Unglaublich positiv empfand ich nämlich den gesamten zweiten Teil des Buches. In diesem werden Dir gefühlt Tausende unterschiedlicher Strategien präsentiert, um mit den SHIT Situationen fertig zu werden. Dabei fand ich es richtig toll, dass diese von ganz einfachen Strategien (genauer nachfragen) bis zu komplexeren Methoden (SHIT-Maps) reichen. So kann man sich erst einmal ein bisschen warm machen, bis man sich sicher fühlt.

Dabei eignen sich die Strategien grundsätzlich im Umgang mit schwierigen Mitmenschen – sei dies nun beim Familienfest, am Arbeitsplatz oder sogar in der Beziehung.

Aber was passiert mit Menschen, die systematisch immer weniger Stressoren haben, die auf sie einprasseln? Denken Sie vielleicht auch mal an Ihren persönlichen Bekanntenkreis, an Menschen, die kürzlich in Rente gegangen sind. Menschen, die im Berufsleben noch durch die Welt geflogen sind und die auf einmal sogar Angst haben, mit dem Auto in die nächste Stadt zu fahren. Dieser Effekt ist nämlich das Spannende an totaler Stressvermeidung.

Aus „Handling SHIT“

Viele der Werkzeuge sind ebenfalls dazu gedacht, diese proaktiv anzuwenden – noch bevor ein heikler Moment eintritt. Alles in allem kannst Du somit mit diesem Buch Deine Kommunikationsfähigkeiten deutlich verbessern und Dir eine Menge Stress ersparen. Wenn Dir daher die inflationäre Verwendung des Wortes „SHIT“ ebenfalls nichts ausmacht, kann ich es Dir wärmstens empfehlen.

Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com / Vielen Dank an den Books4Success Verlag für das Rezensionsexemplar. Fotos von mir selbst.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

2 comments

  1. Hallo Ariana, die Besprechung hat mich sehr neugierig gemacht und nun habe ich gerade rausgefunden, dass es das Buch in meiner Stadtbibliothek gibt. Ich werde es mir auf jeden Fall ausleihen und lesen.
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Juliane

    1. Liebe Juliane
      Ich bin schon jetzt sehr gespannt, wie Du das Buch findest!
      Liebe Grüsse
      Ariana

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.