BücherSport

Die Buchwoche: Das Geheimnis des Laufens

Normalerweise stelle ich Dir jeden Samstag ein wunderbares neues Buch vor. Allerdings lese ich normalerweise deutlich mehr als nur eines pro Woche. Damit all die anderen wertvollen Schätze nicht traurig und unveröffentlicht im Regal sitzen müssen, darfst Du Dich in dieser Woce gleich an 6 neuen Werken zum Thema Sport, Ernährung und persönlicher Weiterbildung erfreuen. Abschliessen möchte ich diese Woche mit einem besonderen Leckerbissen: Das Geheimnis des Laufens von Hans Van Dijk und Ron Van Megen

Der Inhalt

Fast jeder Läufer fragt sich früher oder später: Wie werde ich schneller? Benötige ich leichtere Schuhe für den Wettkampf? Oder habe ich gar mein genetisches Limit erreicht?

In vielen Büchern werden diese Fragen grob abgehandelt und der Leser erhält einige Richtwerte zur Orientierung. Nicht so bei diesem Werk. Hier wird jede einzelne Frage, die sich ein Läufer stellen könnte, mit wissenschaftlichen Formeln und entsprechenden Ergebnissen abgehandelt. Ich gebe es zu: Einen gewissen Hang zu Mathematik oder zur Physik solltest Du schon haben, wenn Du das Buch in die Hand nimmst. Wenn diese Vorliebe jedoch vorhanden ist, wirst Du begeistert von diesem grandiosen Werk sein.

Wie jeder von uns weiss, lassen sich Statistiken ganz leicht drehen, wenden und fälschen. Wenn Du Dich hingegen auf physikalische Grundlagen stützt, erhältst Du reproduzierbare und konkrete Messwerte. Genau das wird in “die Geheimnisse des Laufens” gemacht. Im Einführungsteil erhältst Du erst einmal einige Grundlagen zum Laufen und wirst in die Basics der Ernährung und der Trainingsprinzipien eingeführt.

Danach geht es aber direkt los: Du erfährst, wie viel Energie das Laufen auf einer flachen Strecke kostet, wie viel mehr Energie Du aufwenden musst, um den Luftwiderstand zu bezwingen und welchen Einfluss die Steigungen haben. Am Ende des Kapitels hast Du (resp. die Autoren) Dir ein Laufmodell für die späteren Berechnungen erarbeitet.

Im dritten Teil des Buches erfährst Du alles über den menschlichen Motor – wie leistungsfähig sind wir eigentlich? Und wie hängt das mit der VO2max und der Funktionsleistungsschwelle zusammen? Den grössten Teil nimmt das Kapitel über die Verbesserung der Laufgeschwindigkeit ein. Es werden so gut wie alle nur denkbaren Einflüsse berechnet und kritisch beleuchtet. Grundsätzlich gefiel mir dabei besonders gut, dass Du einerseits die ganze Theorie erhältst, welche hinter den Formeln steckt. Wenn Dir das aber etwas zu viel Mathematik ist, kannst Du Dich ganz einfach auf die Zusammenfassungen am Ende der Kapitel stützen und erfährst in klaren Worten, was die Schlussfolgerungen sind.

In den letzten beiden Kapiteln geht es um die Verwendung von Laufleistungsmessern und klassische Laufmythen. Ist ein Marathon unter zwei Stunden möglich? Und welchen Einfluss haben Vitamine auf die Laufleistung?

Das ganze Buch ist aufwändig mit Tabellen, Grafiken und Bildern illustriert und trotz der komplexen Materie in einem gut verständlichen Schreibstil verfasst. Es ist mit knapp 500 Seiten ein hervorragendes Werk, welches ich jedem Läufer ans Herz legen kann – hier erhältst Du wissenschaftlich belegte Antworten auf all Deine Fragen.

 


An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Meyer & Meyer Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Die Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Dies bedeutet, dass ich einen kleinen Beitrag verdiene, wenn Du über diesen Link bestellst. Dich kostet es selbstverständlich keinen Cent zusätzlich.

Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com / Foto von Ben White, Unsplash

Tags:

4 comments

  1. Das Buch klingt sehr interessant Ariana. ☺ Ich glaube, dass werde ich auf meine Wunschliste setzen und mir ggf. zum Geburtstag schenken lassen, da ich momentan noch an einem Läuferkrimi lese und nicht so viel lesen kann wie du. Bei mir dauert es für ein Buch schon paar Wochen…
    LG aus Eisenhüttenstadt
    Dani

    1. Liebe Daniela
      Oooh, also ein Läuferkrimi klingt ja auch ganz toll 🙂
      Dieses Buch ist sicherlich ein tolles Geburtstagsgeschenk -und ich muss zugeben, ich hatte daran auch am Längsten (von allen Büchern dieser Woche).
      Ganz liebe Grüsse
      Ariana

  2. Wow, das klingt sehr interessant.
    Danke für den Tipp…kommt auf die “to-read-Liste”!

    1. Es freut mich, wenn es Deinen Geschmack getroffen hat – und es ist definitiv sehr lesenswert 🙂
      Liebe Grüsse
      Ariana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zeig, dass Du echt bist ;-) *