BücherSport

Die Buchwoche: Hochintensiv trainieren

Das neue Jahr rückt näher und damit auch zahlreiche gute Vorsätze. Wenn Du Dir vorgenommen hast, etwas mehr zu trainieren aber gleichzeitig nicht sicher bist, wie Du das in Deinen stressigen Alltag packen sollst, habe ich heute das richtige Buch für Dich: Hochintensiv trainieren von Mario Adelt

Der Inhalt

Wenn Du Dich bereits seit einiger Zeit mit Fitness beschäftigst, bist Du sicher schon einmal über den Begriff HIT oder HIIT gestolpert. Aber weisst Du wirklich genau, was sich dahinter verbirgt?

Der Autor wirbt gleich zu Beginn damit, dass mit HIT ein Workout von nur 12 Minuten Länge völlig ausreichend ist. Ob dies nun eine leichte Übertreibung ist, sei dahingestellt: Fakt ist, dass Du mit dieser Trainingsmethode Deine Trainingszeit deutlich verkürzen kannst.

Mario Adelt erläutert in den ersten Kapiteln anschaulich, wie das überhaupt funktionieren kann, was der Unterschied zwischen HIT und HIIT ist und wie man diese Trainingsformen richtig einsetzt. Beim HIT ist z.B. eine Regel, das Training so intensiv wie möglich zu gestalten (Hochintensives Training). Besonders spannend fand ich daher das Kapitel über die Intensitätstechniken – Möglichkeiten, um normale Übungen zu intensivieren. Und dabei geht es nicht nur um schwerere Gewichte.

Die Übungen wurden im zweiten Teil anschaulich erläutert – die Bilder sind ansprechend und die Beschreibungen klar. Ausserdem wurde auf einen Mix zwischen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, mit Freihanteln und Maschinen geachtet – da bleiben keine Wünsche offen.

Mir gefiel es sehr gut, dass der Autor detailliert erläutert, wie Du Dir einen Trainingsplan zusammenstellst – wenn Du jedoch sofort loslegen möchtest, findest Du zahlreiche vorgefertigte Programme. Ausserdem sind HIIT (Hochintensives Intervalltraining) Trainingspläne für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Buch enthalten.

Im letzten Teil des Buches widmet er sich zudem der Ernährung. Dabei ist er ein Anhänger von intermittierendem Fasten sowie einer ketogenen Ernährungsweise und erläutert diese beiden Methoden im Detail.

Das Design des Buches ist klar und übersichtlich, der Schreibstil zwar etwas nüchtern aber gleichzeitig gut verständlich und wenn Du noch mehr Informationen zu einem Thema haben möchtest, gefallen Dir sicherlich die zahlreichen Infoboxen, welche jeweils einen Aspekt näher beleuchten (z.B. den Unterschied zwischen Ketose und Ketoazidose).

Alles in allem handelt es sich um ein hervorragendes Buch für jeden, der vertieft ins Krafttraining einsteigen möchte.

 


An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim riva Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Die Links auf dieser Seite sind Affiliate Links. Dies bedeutet, dass ich einen kleinen Beitrag verdiene, wenn Du über diesen Link bestellst. Dich kostet es selbstverständlich keinen Cent zusätzlich.

Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com / Fotos von mir selbst

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Impressum und Datenschutz | Impressum und Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum und Datenschutz. Impressum und Datenschutz

Zurück