Links

Links am Sonntag, 21.03.2021

Dieser Beitrag enthält Links. Mehr dazu hier.

Wenn wir heute einen Pfefferminztee trinken würden, würde ich Dir erzählen dass…

  • ich wahrscheinlich noch nie so oft den Wetterbericht geprüft habe, wie diesen Winter/ Frühling. Sobald es einigermassen trocken und ein bisschen warm ist (meine Schmerzgrenze hat sich schon von 10 Grad auf 5 Grad verschoben), versuche ich nach draussen zu gehen und zu wandern oder zu klettern.
  • ich dennoch die „Regen-Alternativprogramme“ wie Kletterhalle, Salsa, Schwimmen, Bachata, Restaurants, Kizomba, Yoga vor Ort, Zouk, Fitnesscenter, Konzerte etc. langsam schmerzlich vermisse.
  • Dafür gelingt es mir mit dem präzisen Plan des Ausdauerclubs von Torsten mittlerweile mindestens einmal pro Woche – manchmal sogar zwei mal – zu Laufen. Und das wundervollste dabei: Es macht manchmal sogar Spass!

Was würdest Du mir bei einem Pfefferminztee erzählen?

In den letzten Tagen haben mich die folgenden Beiträge fasziniert (die Reihenfolge ist willkürlich gewählt):

Links zu deutschsprachigen Blogs

Links zu englischsprachigen Blogs


Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com / Fotos von mir selbst.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

6 comments

  1. Danke fürs Integrieren! Du teilst immer coole Links, ich schaue gern vorbei :-) Alles Liebe, Ulli

    1. Liebe Ulli
      Ganz herzlichen Dank für deinen netten Kommentar – das freut mich ausgesprochen!
      Liebe Grüsse
      Ariana

  2. Hey Ariana,

    vielen Lieben Dank fürs Verlinken!

    Ich würde dir wahrscheinlich erzählen, dass mir Corona auch so langsam auf den Geist geht und ich das Schwimmbad vermisse, dass die Arbeit leider viel zu viel Zeit in Anspruch nimmt und der Blog darunter leidet, dass ich aber immerhin trainingstechnisch wieder etwas voran komme.

    Nach Corona sieht man sich hoffentlich auch mal wieder in Real Life!

    Liebe Grüße

    Lotta

    1. Liebe Lotta
      Das kann ich mir unglaublich gut vorstellen – so lange ohne wirklich schwimmen zu können, zehrt wahrscheinlich langsam an der Geduld. Ich hoffe, dass es wenigstens bald wärmer wird und die Seen wieder erträgliche Temperaturen zeigen. Und ja – es würde mich auch unglaublich freuen, wenn wir uns wieder einmal in echt sehen könnten!
      Liebe Grüsse
      Ariana

  3. Hi Ariana!
    Danke dir für die Verlinkung! :-)
    Ich würde dir erzählen, dass ich in den letzten Tagen wie auch vor vier Jahren wieder gefastet habe. Also nicht nur auf Weizen und Zucker in der Fastenzeit verzichtet, sondern eine Woche Heilfasten. Mit 5 Tagen ohne feste Nahrung. War wieder eine echte Herausforderung und ich habe das Training vermisst. Glaube aber, dass es für Darm, Immunsystem und generell den ganzen Körper ein schöner Reset ist, weshalb ich es alle paar Jahre wieder machen werde. ;-)
    Viele Grüße
    Pat

    1. Hi Pat
      Wow, das klingt unglaublich spannend – 5 Tage sind schon eine ganz lange Zeit. Respekt, dass Du das durchgezogen hast und toll, dass es Dir auch so gut getan hat! Ich habe nur einmal vor vielen Jahren 3 Tage lang gefastet und fand es sehr faszinierend, dass man das Essen irgendwann tatsächlich nicht mehr so stark vermisst.
      Liebe Grüsse
      Ariana

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.