Minimalismus

Minimalismus: Fürchte Dich vor Shops

Ein grosses Thema beim Minimalismus ist der bewusste Konsum. Die meisten Menschen kaufen viel zu viele Dinge ein, welche sie schlussendlich doch nicht benötigen. Manches besitzt Du möglicherweise schon, anderes verwendest Du schlussendlich nie. Und vielleicht ist es Dir auch schon einmal passiert, dass etwas zu Hause nur noch halb so toll war, wie im Laden.

Es gibt viele Strategien, um weniger zu konsumieren. Heute möchte ich Dir eine ganz simple Methode vorstellen:

Vermeide das klassische “Shopping”

Die meisten Läden verwenden unterschiedliche Ansätze, um Dich zum Einkaufen zu animieren. Manchmal musst Du an den Kassen lange anstehen und siehst links und rechts noch allerlei nützliche Kleinigkeiten. In anderen Shops musst Du einmal quer durch den ganzen Laden marschieren, um Dein gewünschtes Objekt zu erhalten (ich sage nur – Ikea). Vielleicht ist die Atmosphäre auch besonders angenehm und die Produkte werden toll präsentiert. Wenn die Angestellten dann noch sehr hilfsbereit sind, wird das Einkaufen zu einem richtig tollen Erlebnis.

Mir ist es dabei schon oft passiert, dass ich in meinen Lieblingsläden mehr gekauft habe, als geplant. Oder ich wollte nur mal ein bisschen stöbern und schwupps – sind die Einkaufstaschen voll (natürlich habe ich vorher bezahlt – das hört sich sonst seltsam an). Selbstverständlich könntest Du an Deiner Disziplin arbeiten und versuchen, nur das zu kaufen, was Du wirklich möchtest. Viel einfacher ist es jedoch, die Läden einfach komplett zu meiden. Kein “ich schaue nach Feierabend nochmals schnell, was es Neues gibt” und kein “ich stöbere während der Wartezeit mal in der Buchhandlung”. Wenn Du Deine Besuche in den Shops so stark wie möglich reduzierst, gerätst Du gar nicht erst in Versuchung, Dir etwas Neues zuzulegen.

Das gleiche gilt selbstverständlich auch für Online-Shopping. Wer lange auf Zalando, Etsy & co. stöbert ist selbstverständlich viel mehr versucht, etwas zu bestellen, als jemand, der diese Seiten gar nicht öffnet. Klingt logisch, oder? Dann lass uns direkt heute mit dieser Strategie starten.

Was bringt mir das alles?

Möglicherweise weisst Du bereits, weshalb Du weniger einkaufen solltest. Falls Du dennoch etwas Motivation benötigst, zähle ich Dir gerne einige Vorteile auf:

  • Du sparst Geld – und wer möchte das nicht?
  • Du schätzt die Dinge wieder mehr, welche Du besitzt.
  • Du zwingst Dich, kreativ zu werden und z.B. Deine Kleidung neu zu kombinieren.
  • Du schätzt Deine Einkäufe wieder mehr, wenn sie ein seltenes Vergnügen bleiben.
  • Du tust etwas gegen den sinnlosen Konsum und damit etwas für die Umwelt.

 

Dieser Artikel erschien auf www.eigenerweg.com

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden:
Tags:

Ich freue mich sehr über Deine Rückmeldung. Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz unter "Impressum und Datenschutz".

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.